PVRLP-Vereinspokal: Herzlichen Glückwunsch an Wittlich!

Der alte Pokalsieger ist auch der Neue

 

11-pokal-135pxBeim Pokalfinaltag am gestrigen Sonntag, 05.10.14, in Bad Münster am Stein-Ebernburg, setzte sich der Titelverteidiger BC Saubrenner Wittlich wieder durch.

 

Nachdem alle qualifizierten Mannschafen, der Bornheimer BC, CDP Bad Kreuznach, Steinfeld/Schweighofen und die Saubrenner Wittlich, pünktlich vor Ort waren, konnte vorzeitig die Auslosung der Halbfinalbegegnungen erfolgen. Hier fungierte der Sportwart des BC Rheingrafenstein, Bernd Rudershausen, als "Glücksfee".

 

Ausgelost wurden die Begegnungen:

 

 

Bornheimer BC : Saubrenner Wittlich

In dieser Begegnung hatten die Bornheimer wenig Chancen. Bereits nach der TaT-Runde führten die Wittlicher deutlich mit 10 : 2.
In der Doublette-Runde wehrten sich die Bornheimer. Aber leider wurde nur eine Doublette-Partie gewonnen und so standen die Wittlicher schon als erster Endspielteilnehmer fest.
Die abschließende Triplette-Runde konnte vom Bornheimer BC nochmals ausgeglichen gestaltet werden, so dass die Komplettbegegnung mit einem deutlichen 21 : 10 für Wittlich endete.

 

Steinfeld/Schweighofen : CDP Bad Kreuznach

Hier taten sich die "Lokalmatadoren" schwer gegen den Bezirksligisten aus der Südpfalz. Die TaT-Runde endete ausgeglichen 6 : 6. In der Doublette-Runde erwartete man vom Favoriten CDP Bad Kreuznach mehr, aber es kam anders. Die Steinfelder konnten zwei Begegnungen der drei Doubletten für sich entscheiden und gingen mit 12 : 9 in Führung und sie wussten, mit einer gewonnen Triplette wären sie im Endspiel.
In der letzten entscheidenden Triplette-Runde warfen die Bad Kreuznacher aber ihre ganze Routine in die Waagschale, und in beiden Begegnungen ging man rasch deutlich in Führung. Nach nur kurzer Gegenwehr des Bezirksligisten wurden beide Partien vom CDP Bad Kreuznach gewonnen und so zogen die "Portugiesen" ins Endspiel gegen die Saubrenner Wittlich ein. (Endergebnis = 19 : 12 für CDP Bad Kreuznach)

 

Pünktlich um 14.15 Uhr wurde von Schiedsrichter Manuel Nuß das Endspiel angepfiffen.

 

BC Saubrenner Wittlich : CDP Bad Kreuznach

Schnell gewann Anthony Caquelard seine TaT-Begegnung, gefolgt von Mannschaftskameraden Alfred Clüsserath. 4 : O für Wittlich. Jelena Verheyen und Antonio Bicho schafften den Ausgleich für den CDP, aber die beiden restlichen TaT gingen wiederum an Wittlich. Zwischenstand nach der TaT-Runde: 8 : 4 für Wittlich.
In der anschließenden Doublette-Runde mussten die Kreuznacher mindestens ein Doublette gewinnen, um die Triplette-Runde zu erzwingen. Im Doublette 1 setzten sich die Wittlicher schnell und deutlich durch, im Doublette-Mix gewann man ebenfalls deutlich. So konnte die dritte Doublettbegegnung schon den erneuten Pokalsieg entscheiden. Zu Beginn lagen die Kreuznacher bis zum 7 : 2 in Führung, doch danach kamen die beiden Wittlicher immer besser in die Partie. Sie gaben keinen Punkt mehr ab, und als die 13 für Wittlich lag war der Jubel bei den Saubrennern nicht mehr zurück zu halten.

 

Wir, der Vorstand des PVRLP, gratulieren dem Titelverteidiger BC Saubrenner Wittlich an dieser Stelle herzlich für seine souveräne Titelverteidigung des Vereinspokals des PVRLP.

 

Bedanken möchte ich mich hier recht herzliche bei den fleißigen Helfern des BC Rheingrafenstein, beim Schiedsrichter Manuel Nuß und bei den anwesenden Zuschauern, sowie bei allen Teilnehmern des Pokales, für diesen schönen Endspieltag in Bad Münster am Stein.

 

Ralf Knobloch
Kaderbeauftragter des PVRLP