PVRLP Kader

Bericht zum internationalen Ländervergleich des am 08.11.14 in Gersweiler

Bericht zum internationalen Ländervergleich des Saarländischen Boule-Verbandes am 08.11.14 in der Halle in Gersweiler

05-kader-135pxAm letzten Samstag startete der Kader des PVRLP beim 3. Internationalen Ländervergleich des SBV um 10.00 Uhr in der Halle in Gersweiler. Mit am Start waren die Verbände aus Hessen, Baden-Württemberg, eine Spielgemeinschaft aus verschiedenen luxemburgischen Vereinen, ein Team aus Frankreich (Moselle), und der Kader vom Gastgeber aus dem Saarland.


In der ersten Begegnung ging es gegen das Team aus Luxemburg.  Unsere neu formierten Herren 1 konnten zu Beginn gut mit dem Gegner mithalten, mußten aber mit 13 : 9 die Begegnung abgeben, Besser machte es das 2. Herrenteam, die nur auf einer Position verändert gegenüber der letzten Kadersaison antraten. Sie gewannen ihr Spiel mit 13 : 5. Das neu formierte Espoirteam hielt gut mit den Luxemburgern mit, verlor aber leider zu 10. Auch unser Frauenteam, mit 2 neuen Spielerinnen am Start, verlor leider ihr Spiel mit 9 : 13, so daß der Sieg der Jugend mit 13 : 10 leider nur zum Endergebnis von 2  : 3 beitrug.

 

Leider knapp die erste Niederlage kassiert, ging es in der 2. Runde gegen den Kader aus Baden-Württemberg, die ihre erste Begegnung gegen Moselle deutlich mit 5 : 0 gewannen.


Hier zeigten unsere 1. Herren eine Partie, die ich so selten bisher gesehen habe, immerhin ging es gegen Niclas Zimmer, Jannik Schaake und Jens-Christian Beck. Nach der ersten Aufnahme, mit einem tollen Carreau sur place von unserem Schießer Martin Held, stand es 6 : 0. Die zweite Aufnahme wurde knapp mit einem Punkt geholt, 7 : 0. In der dritten Aufnahme war man schnell im Kugelnachteil, die vorletzte Kugel legt dann aber Mounir Andour direkt an die Wutz, und Niclas Zimmer schoß die Kugel mit Wutz ins Aus. Die nächste Aufnahme, die 4., konnte Ba-Wü für sich mit einem Punkt entscheiden, 7 : 1.

Und dann konnten unsere Herren mit einem weiteren 6er-Pack die Begegnung mit 13 : 1 für sich entscheiden. Leider verloren die Herren 2 ihre Begegnung deutlich mit 3 : 13, doch dafür überraschten unsere Espoirs mit 13 : 12. Unsere Jugend verlor ebenfalls deutlich mit 4 : 13, so daß unsere Damen noch um den entscheidenden Punkt spielten.

Zum Glück gewannen die Damen mit 13 : 9, so daß wir diese Begegnung mit 3 : 2 für uns entscheiden konnten. So ging es mit einem ausgeglichenen Ergebnis in die Mittagspause.


Nach der Pause stand uns Moselle als Gegner gegenüber. Beider Herrenteams konnten überzeugen und gewannen ihre Begegnungen mit 13 : 9 und 13 : 8. Ebenfalls erfolgreich waren wieder unsere Frauen mit 13 : 7 und unsere Jugend mit 13 : 5. Nur das Espoir-Team verlor gegen die Franzosen mit 6 : 13.


Nächster Gegner war dann das Saarland. Wieder konnten beide Herrenpartien gewonnen werden, wenn auch knapp. Herren 1 gewannen mit 13 : 10, Herren 2 mit 13 : 12. Wieder verloren unsere Espoir mit 6 : 13, und leider gaben die Damen ihr Spiel mit 12 : 13 ab. Den entscheidenden Sieg trug hier unsere Jugend bei, die ihr Spiel mit 13 : 5 gewannen.


Sollten wir auch in der letzten Runde erfolgreich gegen Hessen spielen, könnten wir als Sieger dieses Ländervergleiches eines bereits sehr gut gelaufenen Tages heraus gehen.


Wieder gewannen beide Herrenteams ihre Spiele. Herren 1 deutlich mit 13 : 4, Herren 2 nach 0 : 7 Rückstand mit 13 : 9. Nur noch ein weiterer Sieg müßte her! Leider verloren unsere Espoir mit 9 : 13 und unsere Damen deutlich mit 3 : 13. Im entscheidenden Spiel konnte unsere Jugend sich leider nicht durchsetzen und mußte die Partie mit 11 : 13 abgeben.


So blieb uns am Ende des Tages ein sehr guter 2. Platz hinter dem Gewinner aus dem Saarland und vor dem Dritten Moselle. Unser Herren-Team 1 wurde noch als bestes Herren 1 Team geehrt.
Fazit: Im Herrenbereich sind wir schon auf einem sehr guten Weg, wenn unsere Damen und unsere Jugend wieder ihre Spiele erfolgreich gestaltet, ist sicherlich noch mehr drin wie an diesem Wochenende. Gearbeitet werden muß noch vermehrt mit unserem Espoir-Team, hier haben wir aber noch genügend Zeit dafür.


Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei unseren Gastgebern, dem SBV sowie das komplette dahinterstehende Team für diesen schönen 3. Internationalen Ländervergleich in Gersweiler. Weiterhin bei unseren Kaderspieler und –spielerinnen. So stelle ich mir das Auftreten unseres PVRLP-Kaders vor, nicht nur in den Spielen, sondern den gezeigten Zusammenhalt und Teamgeist.


Als nächstes stehen für den erweiterten Kader jetzt die nächsten Trainingseinheiten im Januar und Februar an, zu denen separat dann hier auf unserer Homepage eingeladen wird.

 

PVRLP-Team-Gersweiler-2014


Teilnehmer beim ILV in Gersweiler:

Herren 1: Anthony Caquelard (Wittlich), Mounir Andour (Feldkirchen), Martin „Schinge“ Held (Essingen), Steffen Kleemann (Herxheim)


Herren 2: Thomas Merz (Hauenstein), Wilko Nuß (Herxheim), Michael Klein (Herxheim), Ralf Knobloch (Alzey)

 

Espoir: David Burkhardt (Winnweiler), Pascal Bäcker (Winnweiler), Jannik Weis (Niederkirchen), Dennis Hoffmann (Niederkirchen)

 

Frauen: Anja Deubel (Worms), Jenny Wagner (Weißenthurm), Dagmar Knobloch (Alzey), Carsta Glaser (Herxheim)

 

Jugend: Lea Becker (Oppau), Lisa Ehrhardt (Flörsheim-Dalsheim), Pascal Müller (Koblenz-Niederberg), Timo Ehrhardt (Alzey)

 

Ralf Knobloch - Kaderbeauftragter

Carsta Glaser - Frauenwartin

Jan Knobloch - Jugendwart