PVRLP Kader

Länderpokal 2018

05-kader-135pxAm letzten Wochenende trafen sich die Kaderteams der 10 Landesverbände in Heerlen/NL zum Länderpokal des DPV 2018.

 

 

Der Kader des PVRLP reiste komplett am Freitag, 02.03.18, zum Länderpokal in Heerlen an. Dabei hatten die Fahrer, die über Trier die Reise antraten, die meisten Probleme mit dem Schneefall. Längste Reisezeit war dabei 7 Stunden!

 

Nach den Anreisestrapazen traff man sich in der gemeinsamen Unterkunft in Valkenburg. Gegen 22.00 Uhr war auch das letzte Fahrzeug eingetroffen, es wurde noch die einheitliche Kaderkleidung verteilt und bis 23.30 Uhr waren alle in ihren Betten verschwunden, mußte doch am Samstagmorgen um 9.00 Uhr mit den Spielen begonnen werden.

 

In der ersten Runde traf man am Samtag auf Berlin und all unsere Teams konnten ihre Begegnung erfolgreich gestalten, so daß am Ende ein deutliches 5:0 für uns zu Buche stand.

Die zweite Runde wurde da schon schwieriger gegen den bayrischen Landesverband. Unsere Herren 1 konnten nach souveränem Spiel ein deutliches 13:2 erspielen, Herren 2 verloren dafür leider nach Aufholjagd mit 11:13. Die RLP-Frauen hatten gegen Bayern keine Chance und verloren mit 13:4, dagegen konnte sich unsere Espoirs mit 13:5 durchsetzen. Die spannendste Partie lieferten sich gegen Bayern die Junioren und siegten denkbar knapp mit 13:12 - Endergebnis 3:2 gegen Bayern, optimaler Start für uns mit 2 gewonnenen Runden.

In der dritten Runde trafen wir auf Hessen, gegen die wir denkbar knapp mit 2:3 unterlagen - Herren 1 verliert mit 9:13; Herren 2 unterliegen mit 8:13; dafür setzen sich unsere Frauen mit 13:5 durch und unsere Jugend ist wieder erfolgreich mit 13:6. Die entscheidende Partie verlieren leider unsere Espoirs mit 11:13.

Die nächste Runde gegen Nord sollte eigentlich erfolgreich für uns laufen, doch leider hatten wir auch hier mit 2.3 das Nachsehen: Herren 1 gewinnen zu 6, Herren 2 verlieren 9:13, Frauen verlieren ebenfalls 9:13, Espoirs gewinnen zu 1, Jugend verliert 2:13. Somit stehen wir nach 4 Runden mit einem 2:2 im Mittelfeld.

Die fünfte Runde brachte uns unsere Nachbarn aus dem Saarland als Gegner. In engen Spielen konnten wir uns mit 3:2 durchsetzen: Herren 1 gewinnen die entscheidende Partie nach hohem Rückstand mit 13:11, Herren 2 können sich deutlich durchsetzen mit 13:6 und unsere Espoirs gewinnen zu 9. Leider unterliegt die Jugend mit 10:13 und denkbar knapp verlieren unsere Frauen mit 12:13.

In der letzten Runde trafen wir auf NRW, die bis dahin keine Partie verloren hatten und auch gegen uns souverän auftraten. In keiner der 5 Partien hatten wir hier eine Chance und so verloren wir verdient mit 0:5.

Nach 21 Uhr konnten wir nach anstrengenden 6 Runden die schöne Halle in Heerlen verlassen, um in einer Pizzeria noch ein gemeinsames Abendessen zu uns zu nehmen. Nach anschließender Rückfahrt zu unserer Unterkunft war gegen 23 Uhr wieder für Alle Bettruhe angesagt, da auch am Sonntagmorgen um 9 Uhr die Spiele weitergingen.

 

Am Sonntagmorgen trafen wir als erstes auf das Team aus Niedersachsen. Den Siegen unserer Herren 2 mit 13:5 und unserer Frauen mit 13:4 standen Niederlagen unserer Herren 1 (9:13), unserer Espoirs (7:13) und unserer Jugend (8:13) entgegen. Somit leider wieder mit 2:3 verloren.

Die zweite Runde am Sonntag gegen Ost konnten wir wieder erfolgreich für uns gestalten: unsere Frauen verloren zwar leider wieder denkbar knapp mit 12:13, dafür siegten unsere Herren 1 zu 7, Herren 2 zu 10, Espoirs und Jugend jeweils zu 3 - 4:1 für uns.

Die letzte Runde ging dann gegen Baden-Würtemberg. Keines unserer Tripletten konnte seine Partie erfolgreich gestalten - 0:5 Niederlage gegen unseren südlichen Nachbarn.

 

Somit landeten wir im Gesamtergebnis leider nur auf dem 7. Platz. Hätte man die knappen 2:3 Niederlagen erfolgreich für sich gestaltet, wäre an diesem Wochenende mehr drin gewesen.

 

Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle beim ausrichtenden Klub aus Heerlen. Alle Helfer dieses Wochenendes sorgten ständig für eine gute und schnelle Verpflegung aller Spieler. Weiterhin bedanke ich mich bei der kompletten Turnierleitung durch den DPV sowie bei den gut leitenden Schiedsrichtern. Alle sorgten für einen reibungslosen Turnierablauf.

 

Beglückwünschen möchte ich den Gewinner des Länderpokales 2018: den Landeskader NRW, sowie den Zweit-platzierten Kader aus Bayern und als Drittplatzierten den Landesverband aus Niedersachsen.

 

Den größten Dank aber an unsere Spieler und Betreuer, die die Strapazen des kompletten Wochendes auf sich nahmen:

Herren 1: Benni Lehmann (Herxheim)/Steffen Kleemann (Herxheim)/Husseine Assane (Otterbach)/Gordon Michael (Rockenhausen)

Herren2: Robbi Fox (Herxheim)/Marco Geib (Herxheim)/Martin "Schingge" Held (Bornheim)

Frauen: Anja Deubel (Alzey)/Carsta Glaser (Herxheim)/Jenny Wagner (Wittlich)/Astrid Lorig (Trier)

Espoirs: Ruben Schön (Oppau)/Francesco Daniele (Wittlich)/Dennis Hoffmann (Niederkirchen)/Pascal Müller (Herxheim)

Jugend: Valentin König (Oppau)/Leander Becker (Oppau)/Finn Ochsenreither (Herxheim)/Philip Embach (Flörsheim-Dalsheim)

und als Betreuer: Max Renz (Bad Kreuznach) und Norbert Büffel (Pirmasens)

 

 

Ralf Knobloch

Sportwart PVRLP