Jugendländermasters in Bad König

Zum Jugendländermasters in Bad König reiste der PVRLP mit 3 Teams an.

Cadets Jahrgang 2008-2010

Unser junges Team mit Emil Croissant, Ben Haug, Lucy Hoch und Paul Lanzalaco mit Steff als Betreuer traf bei den Cadets auf leider nur 3 andere Teams aus Hessen, Baden-Württemberg und Bayern. In einer Doppelrunde spielten alle Teams zweimal gegeneinander. Neu war so einiges, die Formation spielte erstmals so zusammen, für Paul war es das erste Turnier für den PVRLP, Ben und Emil sind 2022 in die Cadet Altersgruppe aufgerückt und auch Lucy ist erst im zweiten Jahr Cadet. Die Spieler zeigten tolle Ansätze und konnten starke Gegner in einigen Partien durchaus fordern. Alle vier zeigten sich auch in den Niederlagen und bei den Auswechslungen stets als gute Teamülayer. Insbesondere gegen die starken Bayern war ein Sieg möglich und auch in einem Spiel gegen die Sieger aus Bawü hielten wir bis zum Schluss dagegen. Am Ende landeten wir auf dem vierten Platz.

Juniors Jahrgang 2005-2007

Coach Gerhard Eberspach und die Spieler Hannes Eberspach, Kristina Konovalova, Carl Mittrach und Thomas Papenfuss traten gegen 4 andere Landesverbände und kämpften im Halbfinale mit starkem Spiel bis zur letzten Kugel um den Einzug ins Finale. Leider entschied Bayern mit der allerletzten Kugel diese Partie 13:12 für sich. Am Ende landeten wir auf dem vierten Platz.  Obwohl das Team in dieser Formation zum ersten Mal zusammen gespielt hat, haben sie von Anfang an sehr gut harmoniert. Gerade beim 12:13 gegen Bayern hat sich Thomas sehr nervenstark gezeigt, obwohl erst seit einem knappen Jahr Boule spielt und bisher erst zwei Ligaspieltage und noch kein Turnier absolviert hat. Kristina war immer voll konzentriert, ihr merkt man an, dass sie bereits einige Meisterschaften und Turniere gespielt hat. Carl und Hannes überzeugten beide sowohl als Milieu als auch als Tireur. Auch das Coaching klappte sehr gut.

Espoirs Jahrgang 2000-2004

In der Besetzung Hannah Schneider, Leander Becker, Fabio Da Silva Gouveia und Valentin König mit Coach Olaf Becker gewinnen die Espoirs des PVRLP das 20. Jugendländermasters in Bad König.

In der Altersklasse der Espoirs U23 waren Mannschaften von 8 Landesverbänden gemeldet. Eine mit den Verantwortlichen des Landesverbandes abgesprochene Änderung des Modus hatte zur Folge, dass jedes Team gegen alle Teams antreten musste. Es mussten also 7 Spiele an den zwei Tagen gespielt werden.

Unser Team gewann am Samstag 3 von 4 Spielen und musste sich lediglich dem Team von Nordrhein Westfalen geschlagen geben. Am Ende des Tages gab es mit unserem Team und den Teams vom Saarland, Berlin und Nordrhein Westfalen insgesamt 4 Mannschaften mit dieser Spielbilanz. Mit dem Teams aus dem Saarland und Berlin trafen wir dann direkt am Sonntag auf 2 dieser Mannschaften. In diesen wichtigen Spielen zeigte das Team seine Qualitäten und siegte in beiden Spielen sehr deutlich mit 13:4. Vor dem letzten Spiel lag der Turniersieg jedoch nicht in unseren eigenen Händen. Da bei Punktgleichheit der direkte Vergleich entscheiden würde, war ein Turniersieg nur mit einem eigenen Sieg gegen das Team aus Bayern und einer gleichzeitigen Niederlage des Teams aus NRW gegen das Saarland möglich. Mit 13:8 wurde das Spiel gegen die Bayern gewonnen. Das Spiel vom Saarland gegen NRW lief zu diesem Zeitpunkt noch. Letztlich setzte sich das Team aus dem Saarland durch und der Turniersieg für unser Team war somit perfekt.

Grundlage des Erfolgs war nicht nur die spielerische Qualität im Team, sondern auch die perfekte Harmonie im Team. Die 2 Tage haben trotz widriger Wetterbedingungen sehr viel Spaß gemacht. Ebenfalls ist es schön zu sehen, wie gut sich die Espoirs aller Landesverbände untereinander verstehen.

Insgesamt bleibt ein sehr positives Fazit. Die Teams waren immer voll konzentriert, haben gut harmoniert, wertvolle Erfahrungen gesammelt und vor allem auch Spaß gehabt.

Herzlichen Dank an die Spieler und Coaches sowie die mitgereisten Eltern für Ihre Unterstützung.

Olaf und Steff

Das könnte dich auch interessieren …